Jüdische Stimmen in der "Sammlung Föhse"

Vor fünf Jahren, am 12. April 2012, verstarb der Wuppertaler Historiker, Schulrektor und Politiker Ulrich Föhse. Aus Anlass des Todestages präsentieren wir Teile der Sammlung im Rahmen einer öffentlichen Lesung aus den Briefe der vielen Wuppertaler und Wuppertalerinnen, die Ulrich Föhse seit 1979 erhalten hat. Die Sammlung die seine Witwe Adelheid Föhse dem Archiv der Begegnungsstätte Alte Synagoge übereignet hat, stellt einen großen und einzigartigen Fundus dar, der die Grundlage für eine Wuppertaler Geschichte der Juden im 20. Jahrhundert bildet. Deshalb ist geplant, ausgewählte Stücke der Sammlung im Rahmen eines Quellenbandes zu veröffentlichen. Die Bearbeiterinnen Dr. Marianne Kieper-Wellmer und Dr. Ulrike Schrader stellen das Projekt vor.

 

Eintritt 3,00 €